Sie sind hier

"Wikkelhouse"

Ein Haus aus Pappe

von
#Wikkelhouse, #Pappe, #innovativ, #Wohnen
Haus, Pappe, Holzumkleidung, Papphaus, Wikkelhouse, Wohnraum, Eigenheim Vollbild

Fotos: Yvonne Witte

Ein Haus umhüllt von Pappe? Das ist kein Scherz, sondern ein neues Konzept eines Unternehmens aus den Niederlanden. Das Wikkelhouse ist umweltfreundlich, wetterfest und obendrein flexibel erweiterbar

Ein Haus aus Pappe? Zugegeben, das erinnert erst mal an ein improvisiertes Puppenhaus für Kinder. Tatsächlich ist das „Wikkelhouse“ aber für Menschen gedacht und bewohnbar. Die Firma Fiction Factory aus den Niederlanden entwickelte ein in seiner Größe flexibles Haus, das man bequem hinstellen kann, wo es einem beliebt und zusätzlich ist es noch wind- und wetterfest.

Möglich ist das durch 24 Schichten bestehend aus hochwertiger Pappe, die mit einem Kleber zusammen gehalten werden und mit einer wasserdichten, aber atmungsaktive Schutzfolie beschichtet sind. Einen zusätzlichen Schutz bietet eine Holzumkleidung. Gewickelt wird die Pappe über eine Form, die aussieht wie ein Haus. Diese Technik gab dem Konzept auch seinen Namen: „Wikkelhouse“.

Nur zwölf Häuser werden pro Jahr produziert

Die Pappe selbst wird nach Angaben des Herstellers aus Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft hergestellt. Das Haus sei zudem komplett biologisch abbaubar und da es kein Fundament benötige dreimal so umweltfreundlich wie herkömmliche Häuser. Doch es kann noch mehr: Laut Fiction Factoriy ist das Haus in nur einem Tag bezugsfähig. Erhältlich ist es ausschließlich in Belgien, Luxemburg, Frankreich, Großbritannien, Dänemark, Deutschland und in den Niederlanden. Wie man das Haus gestaltet ist jedem selbst überlassen. Ob ein Bad oder zwei, ein oder mehrer Schlafzimmer – alles lässt sich umsetzen, jedoch nur in der Länge, denn das Wikkelhaus lässt sich nur nach hinten erweitern.

Ein Pappsegment ist dabei etwa 4,60 Meter breit, 3,50 Meter hoch und 1,20 Meter tief. Damit eignet es sich für Singles genauso wie für Großfamilien. Die kleinste Variante mit drei Pappsegmenten und 15 Quadratmetern Wohnfläche kostet 25 000 Euro. Aktuell scheint die Nachfrage sehr hoch zu sein, denn es gibt eine Warteliste. Nach eigenen Angaben kann Fiction Factoriy zwölf Häuser pro Jahr produzieren. Gut Ding will also Weile haben.

Doch wie lange hält so ein Haus eigentlich? Es ist so wie mit allen Dingen, man muss sich eben darum kümmern. Laut Hersteller hält das Haus um die 100 Jahre, vorausgesetzt man wartet es regelmäßig. Die Schutzfolie muss nach etwa 15 Jahren ausgetauscht werden, um wirksam wasserdicht zu bleiben. Wie lange man sich genau, auf sein Dach über dem Kopf verlassen kann, wird aber die Zeit zeigen.